fbpx

Du willst mehr über Tattoos erfahren, Dich über die neusten Trends informieren, Gleichgesinnte treffen und Kontakte zu bekannten Tätowierern knüpfen? In diesem Fall ist eine Tattoo Convention genau die richtige Adresse für Dich. Es handelt sich um eine Messe, welche sich um alles rund um Tattoos beschäftigt. Du kannst für Stunden über das Gelände bummeln und mit Sicherheit wirst Du immer wieder etwas Neues entdecken. Natürlich gibt es in Deutschland viele bekannte Tattoo Conventions, doch wir stellen Dir die drei berühmtesten Vertreter vor.

1. Tattoo Convention Frankfurt

Bei der Tattoo Convention Frankfurt handelt es sich um die weltgrößte Tattoo-Messe, welche seit 1993 stattfindet. Als Fan von Tattoos darfst Du Dir also diese Convention, welche durchschnittlich 8.000 Besucher und 700 Aussteller fasst, nicht entgehen lassen. Natürlich hat sich die Messe über die Jahre stark verändert. Damals 1993 begann alles mit 40 Ausstellern auf einem kleinen Messegelände. Heute ist es ein riesiges Spektakel, welches zahlreiche Fans sowie TV-Sender anlockt. Dabei kommen die Aussteller aus allen Teilen der Welt. Ähnlich sieht es mit den Tätowierern aus, denn auch jene stammen aus Kanada, Japan, den USA, Italien, Norwegen oder ganz wo anders her. Du triffst also auf eine bunte Mischung, die Dich sofort in ihren Bann zieht.

2. Tattoomenta

Die Tattoomenta ist nicht ganz so alt wie die Tattoo Convention Frankfurt, zählt aber dennoch zu den „renommiertesten Publikumsmessen der Tattooszene“. Seit 2007 findet sie in der documenta-Halle in Kassel statt. Dort warten rund 120 Aussteller auf Dich, wobei sich die Tattoomenta nicht nur um Tattoos dreht. Auch die Piercing-Szene ist hier vertreten. In Hinblick auf die Aussteller ist die Tattoomenta aber mit der Frankfurter Messe vergleichbar, jedoch kleiner. Du triffst also auf bekannte Tattoo-Studios und Tätowierer, welche ihre Arbeit vorstellen. Interessant ist die Händlermeile, wo Du Deiner Shopping-Lust freien Lauf lassen kannst. Bekannt ist die Tattoomenta aber für ihren Tattoo-Contest, denn dort werden die besten Nachwuchstätowierer gekrönt.

3. GAT – Grüße aus Tätowierungen

Die GAT ist keine klassische Tattoo Convention, sondern eher für Kunstliebhaber sowie Interessierte spannend. Es handelt sich nämlich um eine jährlich stattfindende Bilderausstellung, welche sich mit dem Thema Tattoos beschäftigt. Zugleich werden die anwesenden Tätowierer eingeladen, an einem „zeichnerischen Flash“ teilzunehmen. Insofern sollen sie gemeinsam zu einem Thema zeichnen und jenes auf ihre ganz eigene Art interpretieren. So war 2003 das Thema „Glück und Unglück“ oder 2007 „Zirkus, Freakshows, wilde Tiere“. Interessierst Du Dich also vor allem für die künstlerischen Aspekte, dann ist die GAT mit Sicherheit eine gute Anlaufstelle.

Fazit

In Deutschland gibt es noch mehr große oder kleine Tattoo Conventions, doch unsere drei Vertreter sind die Must-see Messen und Veranstaltungen in Deutschland. Kringel Dir den nächsten Termin deshalb fett in Deinem Kalender ein.