fbpx

Blut ist dicker als Wasser, weshalb die Familie immer an erster Stelle steht. Es handelt sich dabei nicht nur um Personen, welche mit Dir verwandt sind, sondern auch Menschen, die Du einfach schätzt und liebst. Von daher ist es nicht überraschend, dass in den letzten Jahren Familientattoos immer beliebter geworden sind. Sie sind mit Freundschaftstattoos vergleichbar, doch haben ihren ganz eigenen Charme. Natürlich verhelfen wir Dir auf dem Weg zu Deinem eigenen Familientattoo.

Welches Motiv soll es sein?

Die wohl wichtigste Frage ist, für welches Motiv Du Dich entscheiden sollst. Hier hast Du die große Welt der Motive vor Dir, wobei es ganz Dir überlassen bleibt. Im besten Fall nimmst Du Dir ein wenig Zeit und überlegst, was Du mit Deiner Familie verbindest. Vielleicht möchtest Du Deiner ganzen Familie eine Ehre erweisen oder auch nur einem Familienmitglied? Zudem musst Du Dir überlegen, ob Du ein subtiles Motiv wünschst oder jeder sofort erkennen soll, dass es sich um Deine Familie handelt. Ein wahrer Klassiker unter den Familientattoos sind Daten. Zum Beispiel der Geburtstag Deiner Kinder oder auch das Sterbedatum eines geliebten Menschen. Mit diesen einfachen Zahlen verewigst Du Deine Familie unter Deiner Haut, ohne dass jeder sofort den Zusammenhang versteht. Die höchstmögliche Ehre ist aber ein Portrait. Es erfordert viel Talent ein Portrait genauso umzusetzen wie ein Foto. Für uns von Skull Tattoo ist das aber kein Problem.

Frage um Einverständnis

Möchtest Du Dir ein Portrait unter Deine Haut stechen lassen, ist das eine große Ehre, dennoch solltest Du es nicht einfach ohne das Einverständnis derjenigen Person tun, welche dargestellt wird. Bestimmt möchtest Du, dass es eine Überraschung ist, doch einige Personen nehmen das nicht sonderlich gut auf. Natürlich kennst Du Deine Familie wesentlich besser als wir und vielleicht ist es für sie keinerlei Problem, wenn sich jemand ein solches Tattoo stechen lassen möchte. Falls aber nicht, frage vorher immer nach.

Das etwas andere Familienmitglied

Die Familie ist per Blut verbunden, doch das ist nicht ganz korrekt. Es gibt noch einige Familienmitglieder, die Du vielleicht nicht sofort auf den Radar hast. Das liegt wohl auch daran, dass es sich nicht um Menschen handelt. Haustiere sind zwar nicht mit Dir verwandt, doch nicht weniger wichtige Familienmitglieder. Sie spenden Dir Trost, Ihr habt gemeinsam Spaß und sie begleiten Dich für Jahre. Genau das macht Familienmitglieder aus, weshalb Du Dich nicht zwangsweise für ein klassisches Familientattoo entscheiden musst. Du kannst auch Deine pelzigen Freunde auf der Haut verewigen. Selbst in diesem Bereich hast Du Tausende von Möglichkeiten, wobei realistische Tattoos stets überaus beliebt sind. Du kannst aber auch nur einige Aspekte Deines geliebten Familienmitglieds miteinfließen lassen, wie zum Beispiel ein Pfotenabdruck. Praktisch: Haustiere interessiert es wenig, wie das Tattoo am Ende aussieht. Solange Du glücklich bist, sind sie es auch.